Above the fold

Alles, was ohne scrollen sichtbar ist.

Ursprünglich stammt der Begriff aus dem Zeitungsdruck. Diese sind standardmäßig in der Mitte gefaltet, sodass auf den ersten Blick nur die Schlagzeile und der obere Bereich des Textes zu sehen ist. Der „Fold“ ist die Falz, also die Knickstelle der Zeitung. Folgerichtig wollten die Redakteure die interessantesten und Inhalte direkt oben (oberhalb der Falz) darstellen, um den potenziellen Leser zum Kauf zu überzeugen.

Dieses Prinzip übertragt sich nun auf Websites. Hier ist alles „above the fold“, was auf den ersten Blick ohne scrollen sichtbar ist. Oftmals entscheidet sich bereits hier ob der Nutzer (Zeitungsleser) weiterscrollen (die Zeitung aufklappen) will. Der Bereich „above the fold“ ist dementsprechend entscheidend, da Sie Ihre Nutzer hier bereits überzeugen müssen. Wenn beim Nutzer das Gefühl entsteht, auf der falschen Seiten gelandet zu sein, da Sie das Thema Ihrer Seite möglicherweise schlecht kommunizieren, ist ein Absprung sehr wahrscheinlich. Das wäre schade, da der Nutzer vielleicht auf Ihrer Seite richtig gewesen wäre.

Warum ist ein optimierter „above the fold“ Bereich wichtig für SEO?

Google misst wie Nutzer mit Ihrer Website interagieren. Wenn der erste Eindruck nicht stimmt und der Nutzer abspringt, muss Google annehmen, dass Ihre Seite zu der entsprechenden Anfrage nicht relevant ist. Seiten, die für den Nutzer nicht relevant sind, stuft der Suchalgorithmus folgerichtig ab. Achten Sie also darauf, dass der erste Eindruck stimmt, da Sie ansonsten Nutzer und Rankings verlieren.

Schwierigkeiten bei der „above the fold“ Optimierung

Je nach Bildschirmgröße unterscheidet sich der Bereich, der Ihrem Nutzer „above the fold“ angezeigt wird, teilweise stark. Damit Sie wissen, für welche Bildschirmgrößen sich die Optimierung lohnt, sollten Sie sich im Google Analytics die häufigsten Bildschirmauflösungen Ihrer Nutzer anschauen.

Öffnen Sie hierzu Ihren Google Analytics Account und navigieren Sie folgendermaßen:

  • „Zielgruppe”
  • „Technologie“
  • „Browser und Betriebssystem”
  • „Bildschirmauflösung“ (rechts unter dem Punkt „primäre Dimension“)

above the fold google analytics