Was ist SEO?

Search Engine Optimization beschreibt den Prozess der Verbesserung der Sichtbarkeit wichtiger Unterseiten Ihrer Domain in den Google-Suchergebnissen (in Deutschland ein Marktanteil von über 90%). Um dies zu erreichen, werden im Laufe einer SEO-Kampagne sichbarkeitsfördernde Anpassungen, sogenannte “Optimierungen” an verschiedenen Stellschrauben Ihrer Website vorgenommen.

Was ist das Ziel von SEO?

An erster Stelle steht das Ziel der nachhaltigen, andauernden und kostenlosen Sichtbarkeit in den Google-Ergebnissen (nicht der Fall bei Sichtbarkeit durch Google Werbung). Wohingegen Sie über Social Media größtenteils Follower und Fans ansprechen, können Sie über SEO neue Kunden ohne Werbung erreichen, welche mit Ihrer Marke noch nicht vertraut sind und über generische/allgemeine Suchanfragen auf Ihre Seite gelangen. Suchmaschinenoptimierung verfolgt auch verschiedene Sekundärziele. SEO öffnet uns den Kanal zu unseren Kunden und beantwortet Fragen wie: Was suchen / wollen unsere Kunden? Wie wird gesucht und auf welchen Geräten? Durch mehr Traffic sammeln Sie Daten anhand derer Sie die Bedürfnisse Ihrer Kunden noch besser verstehen können und ggf. Ihr Produkt anpassen können.

Quote: Die Frage lautet nicht ob man sich mit SEO befassen muss, sondern wie Sie als Unternehmen den Kanal SEO am besten für sich nutzen

Warum SEO? Ziele & Vorteile

Wann ist eine Suchmaschinenoptimierung sinnvoll?

  • Eine Website erhält keinen Traffic, da sie über Suchmaschinen nicht gefunden wird
  • Eine Website generiert Traffic über Suchmaschinen, allerdings zu irrelevanten Suchbegriffen
  • Eine Website erscheint auf der Suchergebnisseite, generiert jedoch keine Klicks
  • Die Website weist plötzliche und gravierende Sichtbarkeitsverluste auf.
  • Die Website hat eine Google Penalty (Abstrafung) erhalten.

Vorab die wichtigsten Kennzahlen:

  • Google hat unter den Suchmaschinen einen Marktanteil von 90 %.
  • Über Google werden 63.000 Suchanfragen pro Sekunde gestellt.
  • Schätzungsweise sind derzeit 1,7 Milliarden Websites online.
  • Eine durchschnittliche Person führt täglich 3–4 Suchanfragen aus.
  • (Quellen: https://bluelist.co/blog/google-stats-and-facts/ & https://www.internetlivestats.com/total-number-of-websites/)

Sehr wahrscheinlich sind auch Sie Betreiber einer Website und möchten für Keywords aus Ihrer Branche bessere Platzierungen erzielen. Besser heißt hier konkret: Auf der ersten Seite von Google erscheinen. Im Idealfall unter den Top 3, da diese Positionen unterschiedlichen Quellen zufolge bis zu 83 % aller Klicks einer Suchanfrage ernten. Diese Werte sind jedoch mit Vorsicht zu genießen. Eine neue belastbare Studie des SEO-Tool-Anbieters Sistrix beziffert den Trafficanteil des Erstplatzierten auf durchschnittlich 28,5 %. Diese Verringerung ist höchstwahrscheinlich auf SERP-Layouts zurückzuführen, die immer mehr Platz im oberen Seitenbereich einnehmen, bspw. Featured Snippets und Werbeanzeigen.

Auch wenn sich der Trafficanteil von Position 1 je nach Suchbegriff unterscheidet, fest steht jedoch: Sichern Sie sich Platz 1 erhalten Sie fast doppelt so viele Klicks wie Ihre Konkurrenz auf Platz 2. Das Problem: Die Konkurrenz verfolgt denselben Plan. Um 2021 bei Google vorne mitzuspielen, ist aufgrund starker Konkurrenz eine ausgeklügelte SEO Strategie notwendig. Es gibt kaum noch Nischen ohne Konkurrenz. Überall wird um die besten Platzierungen gekämpft, um möglichst viel Kapital aus dem Traffic zu schlagen (z. B. Verkäufe über Shops, Kosten für Werbeflächen, die nach monatlichen Besucherzahlen berechnet werden).

Vorab die wichtigsten Kennzahlen:

  • Google hat unter den Suchmaschinen einen Marktanteil von 90 %.
  • Über Google werden 63.000 Suchanfragen pro Sekunde gestellt.
  • Schätzungsweise sind derzeit 1,7 Milliarden Websites online.
  • Eine durchschnittliche Person führt täglich 3–4 Suchanfragen aus. (Quellen: https://bluelist.co/blog/google-stats-and-facts/ & https://www.internetlivestats.com/total-number-of-websites/).
  • Um die Wichtigkeit zu verdeutlichen: Rankt Ihre Seite auf Platz 7, erhält sie durchschnittlich 1,75 % der Klicks. Bei einem Suchvolumen von bspw. 350 Suchanfragen im Monat sind dies gerade einmal 6 Klicks im Monat auf Ihre Seite. Platz 3 erzielt 24 Klicks und Platz 1 210 Klicks. Fazit: Um gegen die Konkurrenz bestehen zu können, sind Top-10-Platzierungen ein Muss, die Top 3 das langfristige Ziel.

Wann braucht man keine Suchmaschinenoptimierung?

SEO ist hauptsächlich dazu gedacht, neue Nutzer über Keywords auf eine Website zu bringen. Websites, die dem Nutzer bereits bekannt sind, können direkt in die Browserzeile eingegeben werden. Dieser Fall tritt bei Websites von Vereinen, Schulen oder städtischen Informationsseiten häufig auf. Es handelt sich meist um unkommerzielle Websites, die zur Veröffentlichung von Informationen an eine geschlossene Zielgruppe dienen und keine ökonomischen Interessen verfolgen. Für diese Art von Websites ist SEO weniger von Bedeutung. In manchen Nischen ist die organische Google Suche sehr umkämpft und es wäre ein enormer Zeitaufwand notwendig, um vorne mitzuspielen. In diesen Fällen bieten sich Social Media Kanäle an, besonders wenn es um visuelle Themen geht. Beispielsweise können Sie sich mit einem Online Shop mit Perlenketten auch auf Pinterest und Instagram spezialisieren anstelle der organischen Google-Suche

Wie funktioniert SEO? 550 Wörter

Das Prinzip von SEO ist schnell zusammengefasst: Damit Sie Ihre Zielgruppe und somit neue Kunden erreichen können, müssen Sie diese über die Suchergebnisse zu generischen Keywords auf Ihre Website bringen. Hauptziel sind jene Nutzer, welche nicht gezielt nach Ihrer Marke suchen, sondern eine allgemeine Suche zu einem Thema Ihrer Branche ausführen.

Während Website-Betreiber über Suchmaschinen möglichst viele neue Kunden Nutzer gewinnen wollen, möchten Suchmaschinen wie Google Ihre bestehenden Nutzer halten (nämlich alle Menschen die Google als Suchmaschine nutzen). Damit Nutzer nicht zu anderen Suchmaschinen abwandern ist es das logische Ziel einer jeden Suchmaschine, immer die bestmögliche Antwort auf jede Suchanfrage zu liefern. Sind Nutzer mit den Suchergebnisse nicht zufrieden, nutzen sie möglicherweise zukünftig eine andere Suchmaschine. Diese Nutzer können nun nicht mehr auf Werbeanzeigen der erstgenannten Suchmaschine klicken und sorgen somit für einen Umsatzverlust.

Zur Bewertung, welche Seiten zu welcher Suchanfrage die besten Kandidaten zur Stillung des Nutzerbedürfnisses ist, haben Suchmaschinen komplexe Algorithmen entwickelt. Meist kommen eine Vielzahl verschiedener Algorithmen oder Regeln zum Tragen, um infrage kommende Seiten zu bewerten.

Diese Ranking-Faktoren beziehen alle Aspekte einer Seite ein. So bewerten Algorithmen technische oder inhaltliche Aspekte ebenso wie Verlinkungen und Nutzersignale. Ebenso checken Algorithmen Seite auf Manipulationsversuche, wie z. B. Keyword-Stuffing, Link-Spamming usw.

In welche Bereiche teilt sich SEO auf?

Suchmaschinenoptimierung ist ein langfristiger Prozess (12 Monate +), der aus verschiedenen Etappen und Einzelschritten besteht. Im

  • Onpage
    • Technisches SEO
      • Crawling
      • Rendering
      • Page Speed
      • Indexierung
      • Website-Struktur
      • Sitemap
    • Content
      • Suchintention
      • Content Design
      • Interne Verlinkung
      • Entitäten
      • Content Assets
    • UX
      • Intuitive Bedienbarkeit
      • Page Experience (Google Update 2021)
      • Barrierefreiheit
      • Eye-Tracking Studien
  • Offpage
    • Backlinks
      • Linkprofil
      • Disavow
    • SERP
      • Snippet-Optimierung
      • Nutzersignale (z. B. Klickrate)
      • Rich/Featured Snippets
    • Local SEO
      • NAP (Name, Address, Phone Number)
      • Bewertungen
      • Google My Business Beiträge
      • Citations

 

Wie verläuft eine Suchmaschinenoptimierung?

Der Verlauf einer Suchmaschinenoptimerung lässt sich in drei Bereiche einteilen, welche wiederum aus verschiedenen Unterbereichen bestehen

Planung & Vorbereitung

Status quo analysieren

Text für Grafik: Im Erstgespräch besprechen wir Ihr Geschäftsmodell und setzen Ziele im Hinblick auf Ihr SEO-Projekt

Konkurrenzanalyse

Text für Grafik: Analyse Ihrer Konkurrenz sowie deren Stärken und Schwächen im Hinblick auf SEO

SEO Audit Ihrer Seite

Text für Grafik: Ermittlung von SEO Potenzialen unter Beachtung der Konkurrenzanalyse sowie die Analyse von Fehlern in Bezug auf Technik und SEO Best Practices

Umsetzung

Website Struktur aufbauen

Text für Grafik:Recherche und Clustering relevanter Suchbegriffe nach Suchintention mit anschließender Erstellung eines Keywordmappings zur Abdeckung relevanter Suchanfragen zu Ihrem Thema

Content-Erstellung

Text für Grafik: Priorisierung des Contentplans und Erstellung von hochwertigem Textinhalt

Onpage Optimierung

Text für Grafik: Einpflegen neuer Texten, Bilderoptimierung, Oprimierung von Metatitel und Metabeschreibung

Stärkung der Autorität Ihrer Seite

Text für Grafik: Wir stärken die thematisch Autorität Ihrer Website durch den gezielten Aufbau von hochwertigen Backlinks

Pflege & Instandhaltung

Monitoring

Text für Grafik: Überwachung der Rankingentwicklung und Nutzersignale mit monatlichen Reports

Monatliche Betreuung

Text für Grafik: Wir kümmern uns um das Finetuning und die Erweiterung Ihrer Inhalte und und halten Ihre Seite SEO-technisch sauber

Der Ablauf der Suchmaschinenoptimierung zusammengefasst:

Planung und Vorbereitung: Ohne ein umfangreiches Verständnis Ihres Geschäftsfeldes lässt sich keine seriöse Suchmaschinenoptimierung umsetzen. Daher steht ein ausführliches Kennenlerngespräch ganz am Anfang. Hiernach fahren wir eine umfassende Analyse Ihrer Konkurrenz, um Stärken, Schwächen und daraus hervorgehende SEO Potenziale zu ermitteln. Anschließend unterziehen wir Ihre Website einer kompletten Prüfung auf Fehler, welche noch vor der Planung der Seitenstruktur umgesetzt werden müssen. Hierzu zählen z. B. technische- oder Indexierungsprobleme.

Umsetzung: Anschließend ermitteln wir in einer Keyword-Recherche relevante Suchbegriffe und erstellen hieraus ein Keyword-Cluster und im letzten Schritt eine Seitenstruktur für Ihre Website. Eine Seitenstruktur gibt an, welche Keyword-Cluster auf welcher Unterseite ranken sollen. Für diese Unterseiten erstellen wir nutzerzentrierte Texte, welche die Suchintention Ihrer Nutzer abdecken. Die rundum optimierten Texte werden eingepflegt, verlinkt und mit thematisch passenden Backlinks untermauert.

Pflege & Instandhaltung: SEO ist ein fortlaufender Prozess ohne Endpunkt. Um erzielte Rankings zu erhalten und auszubauen, analysieren wir Ihre Website fortlaufend auf SEO Potenziale, neue Nischen in Ihrem Themenbereich. Ferner zählt die Pflege und Erweiterung von Content Pieces zu den Aufgaben der SEO-Maintenance.

Eine Suchmaschinenoptimierung selbst durchführen — So gehen Sie vor

SEO Analyse

Die erste Analyse des Status Quo in Sachen sehe wird als SEO Analyse oder SEO Audit bezeichnet. Hierbei wird Ihre Website auf den Prüfstand gestellt und von oben bis unten auf allen Ebenen durchleuchtet.

Folgende Fragen sollten hierbei beantwortet werden:

    • Ranking: Für welche Keyword ranke bereits und auf welcher Position?
    • Besucher: Wie viele organische Besucher erziele ich monatlich, auch aufgeschlüsselt nach einzelnen Keywords?
  • Nutzerverhalten: Welche Unterseiten meiner Website weisen eine besonders hohe oder niedrige Verweildauer oder Absprungrate auf?
    • Mobil: Ist meine Website auch auf Mobilgeräten nutzerfreundlich zu bedienen?
  • Google Index: Wie viele URLs hat Google von meiner Website im Index?
    • Aufbau: Ist meine Website logisch und strukturiert aufgebaut?
    • Klicktiefe: Kann ich alle Unterseiten mit maximal drei Klicks von der Startseite erreichen?
  • Technik-Basics: Habe ich eine XML-Sitemap oder robots.txt-Datei für die Steuerung des Google Bots?
  • Pagespeed: Wie schnell (oder langsam) lädt meine Website?
  • Sicherheit: Ist meine Website sicher per SSL verschlüsselt ?
  • URLs: Sind die URLs meiner Website lang und kryptisch oder nutze ich sprechende URLs, deren Inhalt der Nutzer verstehen kann?
    • Content: Habe ich aktuellen Content mit Keyword-Fokus?
  • Contentlücke: Zu welchen Suchbegriffen rankt meine Konkurrenz, ich aber nicht?
  • Meta Tags: Habe ich zu meinen wichtigsten Seiten individuelle Beschreibungen und Titel vergeben?
  • Backlinks: Wie viele andere Websites verlinken meine eigene Website und wie hoch ist die Qualität der einzelnen Links?
  • Konkurrenz: Wie gut schneidet meine Konkurrenz hinsichtlich der genannten Punkte ab?

Geeignete Tools für die SEO Analyse

Google Search Console: Anzahl organische Besucher, Anzahl organischer Anzeigen Ihrer Website (Impressionen), Nutzerfreundlichkeit auf mobilen Endgeräten, Pagespeed, eigene Backlinks, XML-Sitemap & robots.txt

Die Google Search Console muss vorab manuell mit Ihrer Website verbunden werden.

Google Analytics: Nutzerverhalten wie z. B. Absprungraten oder Verweildauer

Google Analytics muss vorab manuell mit Ihrer Website verbunden werden. Wir empfehlen, den Tracking Code für Google Analytics über den Google Tag Manager einzubinden.

Google PageSpeed Insights & Lighthouse for Google Chrome: Detaillierte Angaben zur Ladezeit und Nutzerfreundlichkeit Ihrer Website, inklusive Verbesserungsvorschläge.

Google Suchoperator: Wenn Sie bei Google den Ausdruck site:musterseite.de eingeben, bekommen Sie alle Seiten, die Google von Ihrer Seite im Index hat. Hiermit können Sie prüfen ob Google keine, wenige oder sehr viele Unterseiten im Index gespeichert hat.

Verschiedene kostenpflichtige SEO Tools (z. B. SEO Suites wie ahrefs, Sistrix…): Analyse sämtlicher Onpage-Faktoren ( Meta Tags, interne Verlinkung, fehlende ALT-Attribute bei Bilder etc.) sowie Vergleich mit Ihrer Konkurrenz, Content Lücken, Rankingveränderungen, Indexierungsfehler und viele mehr.

SEO Strategie

Zieldefinition: Auch wenn die meisten SEO Kampagnen auf einen höheren Umsatz durch mehr Besucher abzielt, kann es auch andere Ziele geben. Geht es Ihnen um Leads, Sales oder Ihre Markenbekanntheit? Diese Fragen sollten Sie vorab klären, weil sie die nächsten Schritte beeinflussen. Besonder bei kurzfristigen Verkaufzielen lohnt es sich, auch Google Ads in erwägung zu ziehen. Google Ads können zusätzlich zu oder anstatt SEO genutzt werden.

Analyse der Konkurrenz + Erwartungen: Ein sinnvoller erster Schritt ist der Blick auf die Konkurrenz, die bereits für einige Zielbegriffe rankt. Aus guten Platzierungen lässt sich schließen, dass die betreffenden Seiten viel richtig machen und erwiesenermaßen die Suchintention der Nutzer besser treffen als der Rest. Anhand der Top-Platzierungen Ihrer Ziel-Keywords lässt sich die Schwierigkeit des Wettbewerbs ablesen. Ranken hier nur starke Domains oder gibt es auch “schwache” Konkurrenten (Kennzahlen hierzu sind bspw. die DA (Domain Authority) nach MOZ oder DR (Domain Rating) nach ahrefs. Anhand der Konkurrenzanalyse können Sie ebenso ableiten, wie lange es dauert bis Rankingerfolge zu verzeichnen sind. In umkämpften Nischen mit starker Konkurrenz dauert es wesentlich länger, bis sich Erfolge einstellen. Ebenso können Sie abschätzen ob sich eine Suchmaschinenoptimierung im Hinblick auf die Konkurrenz und Ihre eigenen Ressourcen lohnt. In letzterem Fall empfiehlt es sich, nach Nischenbegriffen zu suchen in denen eine Ranking Chance besteht.

Tools: Verschiedene kostenpflichtige SEO Tools wie ahrefs oder semrush. Auch kwfinder ist ein hervorragendes und günstiges Tool zur Analyse von Keyword-Schwierigkeit.

Lokal – national – international: Möchten Sie ein lokales, nationales oder internationales Publikum ansprechen? Sind Ihre Leistungen im Ausland relevant oder interessant oder kommt vielleicht nur die DACH-Region infrage? Diese Punkte sollten Sie unbedingt beachten. Fällt Ihnen erst später ein, dass Sie eine mehrsprachige Keyword-Recherche oder Übersetzungen in zwei weitere Sprachen brauchen, verschlingt dies zusätzliche Ressourcen.

Budget Ressourcenplanung: Haben Sie genügend Ressourcen für eine monatliche SEO Betreuung durch einen Dienstleister wie SEO Monkey oder möchten Sie anhand einer umfangreichen Keyword-Recherche selbst Content erstellen und optimieren? Was häufig unterschätzt wird: SEO ist ein fortlaufender Prozess, der niemals abgeschlossen ist.